ich wäre…

…gerne ganz normal. das scheine ich aber einfach nicht zu sein. heute habe ich den tag mit einem mann verbracht, den ich vor mittlerweile fast drei jahren über tinder kennengelernt habe. unser erstes date verlief furchtbar. ein zweites sollte es nicht geben. warum auch immer gab es noch ein treffen. und noch ein. und noch eins. und ein wochenende am meer. und noch mehr treffen. einmal hat er mich geküsst. nicht geknutscht, nur geküsst. das war eigentlich ganz süß. er hat mich an die hand genommen, mich zu sich ran gezogen und dabei gedreht. als würde er mit mir tanzen wollen. die drehung endete in seinen armen und er küsste mich.

er ist vorsichtig mit mir. will nichts falsch machen. ich merke und genieße das. sehr! heute war ein toller tag. im gegensatz zu mir, hat er hat auch kein problem mir genau das, genau so zu sagen. ich habe angst. wie immer. da ist jemand, der aufrichtiges interesse an mir hat und was mache ich? ich liege auf seinem sofa, wir reden, hören musik, ich öffne tinder. warum zur hölle mache ich das? es ist unfair und ich würde mich schlecht fühlen, wenn es andersherum passieren würde.

er wohnt in dem viertel in dem meine erste affäre vor seiner auswanderung wohnte. wir waren damals in einem kleinen, gemütlichen restaurant. auf der heimfahrt bin ich daran vorbei gekommen. mein erster gedanke: schick ihm eine sprachnachricht! das tat ich. ich sagte ihm, wie sehr ich mich freue, dass er im sommer wieder in deutschland sein würde und wir uns ein tolle zeit machen sollten. auch das ist unfair. ich merke ja, dass ich den tag mit jemandem verbracht habe, der sich durchaus mehr mit mir vorstellen kann. ich sollte mich fragen, was ich von ihm möchte. oder sollte es schon klar sein? ich kann mir nicht vorstellen mit ihm zusammen zu sein. allerdings könnte ich mir vorstellen mit ihm zusammen zu wohnen. vorhin dachte ich die ganze zeit, dass er ein toller mitbewohner wäre. ich habe noch nie in einer wg gewohnt, noch nie mit jemandem zusammen gewohnt, aber mit ihm ist es so entspannt. einfach zum wohlfühlen. warum will man die guten immer nicht?

 

zu allem überfluss habe ich den abend alleine auf meinem sofa verbracht und dabei scheiß liebesfilme geschaut. drei hintereinander. mit happy end. das mache ich sonst nie. wieso ausgerechnet heute? kaum habe ich mich ins bett gelegt, kamen mir tränen. sowas unterdrücke ich in der regel. ich hatte das bedürfnis zu schreiben und alles raus zu lassen. ob es mir helfen wird? ob ich nun einschlafen kann? diese beschissenen selbstzweifel! gestern schrieb ich noch, dass man abstumpft und dinge die passieren an einem abprallen… das scheint wohl in letzter zeit doch ein bisschen zu viel für meine mauer gewesen zu sein. sie bröckelt. ich muss vorsichtig sein.

 

ich denke…

…ich sollte meine tindermatches/-dates langsam mal durchnummerieren. die idee von tinderundsowas finde ich gar nicht schlecht.

das war dieser mensch von um die ecke. ganz anders als ich. tätowiert. einen bemerkenswerten lebensstil. einen merkwürdigen job. älter als ich. ein bemerkenswertes selbstwertgefühl. wir schrieben einige tage über tinder. er schlug vor zu whatsapp zu wechseln. wir schickten uns sprachnachrichten. ich bin ja so ein kleiner stimmen-liebhaber. er fiel durch. die stimme war weich und recht hoch, er lispelte und auch wie er dinge betonte. mir war schnell klar: das hier wird nix. hab ihm das auch geschrieben. er sagte daraufhin, dass wir ja keine 16 mehr wären und wir ja nun wüssten, worauf das hinauslaufen würde und fragte mich dann, ob wir vom gleichen sprechen. in den kommenden zwei tagen lud er mich abends immer wieder zu sich ein. ich hatte aber entweder schon getrunken oder war so unglaublich müde… insgeheim hatte ich aber wirklich keine lust und auch keine lust ihm nochmal mitzuteilen, dass das mit uns nicht passen wird. wir hatten locker einen tag ende der woche ausgeguckt, um uns mal persönlich zu treffen. ich wollte meine neugierde stillen und er dachte wohl, wir landen mindestens zusammen im bett. am tag vorher meinte er, dass ich zu ihm kommen müsste. er hätte diesen und jenen grund. aha! am tag unseres geplanten treffens erhielt ich morgens eine nachricht. er hätte eine schreckliche nacht gehabt, viel zeit zum nachdenken. er wäre zu dem entschluss gekommen, dass es mit uns nicht passt (ach, was? :)) und er möchte das treffen lieber absagen. ich war erleichtert, weil ich ebenfalls keine lust hatte ihn zu treffen, es nur meiner neugierde zuliebe getan hätte. ich hätte ihn danach fein säuberlich in eine schublade stecken können. das hätte mir gefallen.

dann gab es noch ein blinddate. wir schrieben recht schnell nicht mehr bei tinder sondern über whatsapp. verabredeten uns sehr spontan, weil wir beide hunger hatten, aber keine lust alleine zu essen. bei mir ist immernoch ein wenig renovierungschaos und ich hatte auch keine lust jemand fremdes zu mir einzuladen, also fuhr ich zu ihm. er wohnte an einem feldweg. bisschen einsam das ganze. ich schickte meiner besten freundin noch schnell eine sprachnachricht mit der adresse und klingelte bei ihm. er gefiel mir nicht. er war kleiner als gedacht, hatte einen körper wie mike glotzkowski von der monster ag. einfach unglaublich lange arme und beine. die proportionen stimmten nicht. ich brachte wie verabredet was zu trinken mit. wie kam ich aus der sache bloß wieder raus? das gespräch war ganz ok. nichts besonderes. es war nichts anziehendes zwischen uns. jedenfalls hab ich nichts gespürt. auf einmal meinte er, dass ich jetzt zu ihm kuscheln kommen sollte oder wir auch ins schlafzimmer rüber gehen könnten. als ich die option ’nach hause fahren‘ ins spiel brachte, schien er überrascht und enttäuscht. das hätte ich aber nicht gekonnt. auch nicht gewollt. es passte einfach nicht. wir haben auch nur noch kurz geschrieben, ob ich zu hause angekommen bin und das war es.

was mir, nach ein paar monaten abstinenz, nun bei meiner erneuten tinder-reise auffällt ist, dass das thema ghosting präsenter ist als noch vor ein paar monaten. ich könnte von fast unzähligen beispielen berichten in denen man sich schreibt, zu whatsapp wechselt. sich kurz austauscht und sich dann einfach nichts mehr zu schreiben hat. solange man bei tinder bleibt ist alles gut, man tauscht sich aus und kaum wechselt man den kanal… game over! als wäre whatsapp DER kontaktkiller.

vielleicht geht es auch nur mir so. ich bin auf jeden fall erstaunt, dass ich so abgestumpft bin und es mir nichts (mehr) ausmacht. ich finde es erschreckend und traurig, dass ich diese entwicklung an mir entdeckt habe. also wäre das verhalten gar nicht schlimm, eigentlich normal, gewöhnt man sich daran, dass es so läuft. ghosting, benching, breadcrumbing. das hat sich mittlerweile auch bei den tinder usern 35+ durchgesetzt.

ich dachte ja,…

…ich hätte mittlerweile so viel tinder-erfahrung, dass mich nichts mehr irritieren kann. an diesem wochenende sollte ich eines besseren belehrt werden.

aber von vorn. vor ein paar wochen bekam ich ein like über das ich mich gefreut habe. endlich mal wieder jemand, der mich zumindest optisch absolut anspricht. kein kompromiss. alles gefiel. was folgte war ein langes telefonat, ein spontanes, nächtliches treffen, ein versprechen sich nach seinem urlaub wieder zu sehen. ich wurde aus dem urlaub mit fotos bombardiert. wir haben telefoniert. er wollte wissen was ich mache. war interessiert. nicht nur an mir, sondern auch an meinem leben. wir trafen uns tatsächlich am tag seiner rückkehr und hatten wirklich einen tollen abend. wir hätten miteinander schlafen können… aber da war mein gefühl. irgendwas passte nicht. ich dachte zu dem zeitpunkt auch, dass wir uns ja sowieso wiedersehen würden und daher ein wenig zeit hätten. wir verabredeten uns für ende der woche. ich fragte am abend vorher, ob es bei unserem date bleiben würde. keine antwort. irgendwann gegen mittag des tages unseres treffens bekam ich eine ausführliche antwort, wieso er sich nun erst meldete. normalerweise rief er an. ausführlich nachrichten von ihm kannte ich bisher überhaupt nicht. ok… der grund war nicht an den haaren herbeigezogen, daher schluckte ich meinen ärger darüber, dass wir eigentlich den gesamten tag miteinander verbringen wollten runter. er wollte noch etwas erledigen und sich melden, sobald er damit durch ist. nunja… ich warte immernoch. wobei das nicht ganz richtig ist. ich hatte vor ihm noch zu schreiben, wie armselig ich sein verhalten finde, habe mich aber stattdessen dazu entschlossen, mich nicht zu melden und den kontakt zu löschen.

er war wieder einer dieser typen, die schnell feuer und flamme sind. dummerweise sind es allerdings nur kurze feuer. sobald jemand neues, interessanteres, spannenderes vorbeikommt, wird das feuer einfach auf die nächste übertragen. so schnell kommt man da manchmal einfach nicht hinterher.

schade ist wirklich, dass ich mich getäuscht habe. mit ihm war bei den beiden treffen alles so leicht und so selbstverständlich… ich bin nur froh, dass es so schnell passiert ist und dass ich meinem gefühl vertraut habe. diese üble art von ghosting brauche ich allerdings nicht. sachen gibt’s!

mein gefühl…

trügt mich selten. so auch am letzten wochenende. ich war unruhig und mir war merkwürdig. meine verabredung musste ich deswegen sogar absagen. ich kann dann niemanden um mich haben, weil ich mich so gequält fühle.

ich hatte eine ahnung, wieso ich so fühlte und meldete mich bei dem, mit dem bis ostern knapp 6 monate verbracht habe. mein gefühl bestätigte sich. er ist wieder zurück zu seiner affäre gewechselt. die, mit der er seit Jahren schon etwas lockeres hat. sie weiß von mir, schließlich hat er es mit ihr wegen mir beendet. er weiß, dass sie gefühle für ihn hat. er tut es trotzdem. es geht mir einfach nicht aus dem kopf…

eigentlich sollte es das aber. denn ich bin ja auch kein engel und bin zurück zum lehrer. und nächste woche bekomme ich einen übernachtungsgast auf den ich mich sehr freue.

ich werde sehen, warum es mich so beschäftigt. grade ist es mir noch nicht ganz klar. vielleicht ist es auch die ganz normale verarbeitung der letzten monate, die ich einfach in den letzten wochen nicht zulassen wollte und die mich nun mit einer größeren wucht überfällt. ich weiß es nicht. ich möchte dieses gefühl los werden! zumindest im bezug auf ihn. ich verstehe nicht, wieso ich scheinbar irgendwie mit ihm verbunden bin, dass mein unterbewusstsein mir keine ruhe lässt. das ist bereits seit ich ihn kennenlernte so. ich kann es mir nicht erklären und ich möchte einfach, dass es wieder geht.

man sollte…

…momentan wirklich nicht glauben, dass ich über 30 bin. vorhin habe ich mit dem lehrer geschrieben. ein fröhliches hin und her. er schrieb, aber es kam nichts an. scheinbar brach er ab. und nun… ist er einfach nicht mehr online. ich male mir aus, dass er besuch hat und schreibe ihm, dass ich den abend bei ihm total schön fand. natürlich in der hoffnung, dass es sein besuch lesen würde. ich komme mir so dämlich vor!

ich bin mir…

…nicht sicher, ob ich dumm und naiv oder absolut mit mir reinem bin. es geht natürlich weiterhin um den lehrer. ich weiß, dass er mich anlügt. ohne zu zögern und ohne sich auch nur im geringsten mit gestik oder mimik zu verraten.

ich muss ein bisschen ausholen. als wir uns vor knapp 1,5 jahren die ersten male getroffen haben, ist mir aufgefallen, dass er etwas in seiner wohnung hat, das typisch weiblich ist. es lag in einer box. es ist mir überhaupt erst deswegen aufgefallen, weil es mal dort war und mal nicht. mal war der platz komplett leer, mal stand dort die leere box. ich habe es mir selber damit erklärt, dass es wohl von seiner tochter sei. wir hatten uns ca. 6 monate nicht gesehen und als ich wieder regelmäßiger bei ihm in der wohnung war, fiel mir das selbe spiel auf. einmal räumte er es sogar weg, als ich schon bei ihm war. das machte mich umso mehr stutzig und an diesem tag sprach ich ihn darauf an. er wich aus, statt ehrlich zu sagen, was es damit auf sich hatte. ich bohrte ein wenig nach und er sagte mir, dass es sich um ein überbleibsel von einer verflossenen handeln würde und sie es nie abgeholt hätte. ich fragte ihn, wieso er es nicht schon lange entsorgt habe und er erzählte mir etwas von „nicht geschafft“ und „es wäre ihm egal“. eine richtige antwort, wieso er sich jedoch die mühe machte es immer wieder hin und her zu räumen, habe ich nicht erhalten. wie ich so ungeklärte dinge hasse!

anhand eines staubrandes habe ich beim meinem besuch vor ein paar tagen wieder geahnt, dass es dieses teil immernoch geben und er es mal wieder weggeräumt haben muss. bei meinem zweiten besuch (ja, ich war zwischenzeitlich noch mal dort) hatte er es wieder vergessen. ich habe ihn darauf angesprochen. er verdrehte die augen und sagte, dass er sich daran erinnert habe, dass ich mich daran gestört und es deswegen beim ersten besuch weg geräumt habe. beim zweiten hatte er scheinbar nicht dran gedacht. dieses mal wollte ich nicht locker lassen und habe ihn gefragt, ob das teil denn mit umziehen würde. er verneinte. und hier komme ich wieder zum anfang zurück: er scheint ohne skrupel lügen zu können. unfassbar! bei unserem zweiten versuch damals, habe ich nach einiger zeit herausgefunden, dass er sich ein zweites tinder-profil inklusive profilinfo angelegt hat. so hat sich natürlich die km-angabe nicht verändert und ich war mir seiner sicher. auf das zweitprofil angesprochen sagte er mir doch glatt, dass facebook es wohl automatisch angelegt habe. den hinweis, dass es dort auch einen profiltext gab, ignorierte er. aber, genug von damals, es ging nämlich diesmal noch weiter.

beim ersten besuch habe ich die namen und die vorschau der nachrichten auf seinem handy gesehen und mir daraufhin das facebook-profil einer der frauen angesehen. die verbindung auf grund von likes ist nicht zu übersehen und man könnte meinen, dass sie sich maximal einige wochen kennen. ich habe bei zwei-drei seiner engsten freunde nachgesehen, aber sie sind nicht mit ihr befreundet. ich weiß gar nicht, ob ich mich wie miss marple oder einfach wie ein übler stalker fühlen soll?! gelobet sei das internet und menschen, die ihr leben dort ausbreiten. ich will gar nicht wissen, wie viel ich herausfinden könnte, wenn ich so richtig ahnung hätte. zurück zum thema: ich habe ihn auf dating-apps angebrochen und darauf, ob er noch mit anderen frauen schreiben würde. er hat das wort schwören zwar nicht benutzt, aber so wie er betonte, dass er mit keiner anderen über dating-apps schreiben würde, musste ich einfach nochmal nachfragen. „also, nur nicht über dating-apps?“ der mensch, mit dem ich die letzten 6 monate verbracht habe, sagte immer: „ich lüge nicht, ich sage nur nicht alles“. da wird leicht mal ein urlaubspartner mit einem „da war ich mit jmd. aus der mannschaft“ verkauft. wir frauen fragen dann meist nicht weiter, weil es für uns in dem augenblick irgendwie logisch ist, dass das ja nur ein mann sein kann. aber pustekuchen! fragt einfach nochmal nach. da können ziemlich aufschlussreiche informationen ans tageslicht kommen. wüsste ich nichts von den nachrichten, hätte ich ihm geglaubt. er bringt es so überzeugend rüber. das ist wirklich unglaublich. dieser arsch! guckt mir tief in die augen und lügt.

beim ersten mal, als ich dieses teil gesehen habe, war es verschlossen und ich konnte vom inhalt nichts sehen. ich traute mich auch nicht es zu öffnen. dieses mal, war es nicht verschlossen und ich konnte den deckel anheben. ich frage mich, wieso sich etwas, das seit mittlerweile zwei jahren dort vergessen liegt, verändern kann? guckt er selbst dort rein? das kann ich mir kaum vorstellen. wahrscheinlich habe ich mich deswegen zu etwas hinreißen lassen, auf das ich nicht stolz bin. ich kämpfe immer noch mit mir, weil es einfach nicht richtig war. ich habe etwas an dem teil verändert bzw. etwas herausgenommen. wenn dort wirklich eine andere frau ist, wird ihr das auffallen. sie wird es auch sicher ansprechen. und er dann sicher 1+1 zusammen zählen. es sei denn, es gibt neben mir noch mehrere, die ihn besuchen.

ich frage mich, wieso ich das gemacht habe. ich frage mich, wieso ich mich wieder mit ihm getroffen haben und es auch sicher wieder tun werde? ist es neugierde? will ich wissen, ob mein spürsinn funktioniert? mich meine intuition nicht im stich lässt? will ich ihn „überführen“?  es ist wie ein innerer drang. ich habe das gefühl, ich MUSS die wahrheit kennen. oder ist es vielleicht auch nur dummheit? und will ich wohlmöglich belogen werden? brauche ich grade doch jemanden um mich, weil ich nicht alleine sein will oder kann? und dabei ist mir vielleicht einfacht jedes mittel recht? ist es auch einfach zu früh sich überhaupt wieder mit jemandem zu treffen? wieso ich mich dann auch noch mit jemandem einlasse, bei dem es in der vergangenheit ein vertrauensproblem gab, das bleibt mir grade wirklich ein absolutes rätsel.

männer sind meist die, die behaupten offen und ehrlich zu sein. ich habe für mich festgestellt, je lauter menschen das von sich behaupten, umso unfähiger sind sie offen zu sein und die wahrheit auszusprechen. die meisten sind locker und sexuell offen. das kann ich nicht abstreiten, aber sobald es um anderes als um oberflächliches, witzchen oder sex geht, da gewinnen bei mir mittlerweile ganz klar die frauen. wieso scheinen männer so unfähig zu dingen zu stehen? mut zu haben, dinge anzusprechen? ich komme nicht weiter. ich dreh mich im kreis.

merkwürdig. so war…

…das treffen gestern. nach fast einem jahr bin ich wieder beim lehrer zu hause gewesen. zur begrüßung wollte er mich küssen. ich habe aber meinen kopf weggedreht. erstens, weil ich absolut nicht damit gerechnet habe und zweitens, hätte ich das auch nicht passend gefunden.

wir waren zunächst nicht lange bei ihm, weil wir noch was essen wollten. er hat mich dazu eingeladen. fand ich gut. er hat sehr viel von sich erzählt. auch viel persönliches. er hat mir auch stolz seine neueste errungenschaft, seine eigentumswohnung, gezeigt. er hat davon erzählt, dass sie extra etwas größer wäre, damit vielleicht mal jemand mit dort einziehen könnte.

alles war gut. irgendwie sogar ein bisschen, als wäre das letzte treffen nicht schon ein ganzes jahr her und das ende so unnötig gewesen. er sagte, dass er es damals schade fand, dass es nicht funktioniert hat.

wir sind nach dem essen nochmal zu ihm. ich war kuschelbedürftig und wir haben es uns auf der couch gemütlich gemacht. er hat mich gepackt und gedrückt und gestreichelt. das war wirklich schön und hat gut getan. zwischendurch hat er nachrichten bekommen, sie aber nicht gelesen. ich weiß, dass man das eigentlich nicht macht, aber nach den erfahrungen mit ihm… naja… ich habe als er auf der toilette war auf den homebutton gedrückt und die nachrichten in der vorschau gesehen. nachrichten von drei mädels. alles ziemlich frische bekanntschaften und eindeutig an ihm interessiert. von den drei namen habe ich mir einen gemerkt, weil ihre nachricht wirklich eindeutig gewesen ist und ihr name meinem ähnelt. habe mir später zu hause sein facebook-profil angesehen und bemerkt, dass genau diese eine alle seine fotos mit herzchen geliked hat. umgekehrt hat er auch einige ihrer fotos geliked.

er kann um himmels willen tun, was er will. was ich mich nur frage: wieso trifft er sich mit mir? (gut, ich weiß ja auch  nicht, wieso ich mich mit ihm treffe 🙈) aber wieso trifft er sich mit mir, wenn er doch mindestens drei mädels zur auswahl hat und eine davon scheinbar absolut auf ihn steht?

aber nochmal kurz zurück: er wollte mit mir schlafen. mein gefühl hat nicht gepasst. ich habe gemerkt, dass er müde wurde und ich bot ihm an nach hause zu fahren. ich hatte wirklich das gefühl, dass seine enttäuschung echt war, als er begriff, dass ich nicht über nacht bleibe. er wollte nicht, dass ich fahre und bat mich noch zu bleiben. wir blieben auch noch einige zeit kuschelnd auf der couch liegen. plötzlich fragte er mich, ob ich ihm einen blase. ich dachte wirklich, ich höre nicht richtig! ok, er wusste ja nicht, dass ich seine nachrichten-vorschau gelesen habe. ich habe danach auf jeden fall mein zeug gepackt und mich angezogen. als ich gefahren bin, hat er mich gebeten, mich zu melden, wenn ich zu hause bin. das hab ich zwar gemacht, aber ich musste mich regelrecht dazu zwingen.

er musste heute früh raus und ich hatte eine kurzes „guten morgen“ von ihm als ich wach wurde auf meinem handy. ich wusste wirklich nicht, ob ich antworten will oder was ich ihm schreiben sollte. das bringt doch und führt zu nix.

als ich anfing zu schreiben, kam eine neue nachricht von ihm.  er erkundigte aich nach meinem tag. ich mich nach seinem. er war gesprächig, bis ich ein wenig persönlichere fragen gestellt habe. da wurde er auf einmal einsilbig, meinte, dass er kein guter gesprächspartner und momentan total durch sei. war das jetzt ne abfuhr auf seine art?

was sind da denn bloß für kaputte menschen unterwegs? weiß denn wirklich keiner mehr was er will? und wenn man(n) weiß, was er will, wieso kann er dann nicht ehrlich sein?

ich bin kein typ für one-night-stands. ich brauche vertrauen um mich fallen lassen zu können. ich meine damit nicht das vertrauen, welches man in einer beziehung aufbaut. ich meine, dass ich das gefühl haben muss, das mein gegenüber ehrlich ist. habe ich das gefühl nicht, kann ich mich einfach nicht entspannen.